Ce jeu est sorti le 01.06.2015, et a été ajouté en base le 10.06.2015 par Monsieur Guido

edition 2015
Par Andrei Novac et Agnieszka Kopera
Illustré par David Szilagyi
Édité par Heidelberger Spieleverlag

Standalone 2 éditions

Langues des règles : Deutsch

39,95 €
Prix conseillé
Bouton pour acheter sur PhilibertBouton pour acheter sur Boutique LudiqueBouton pour acheter sur Amazon
Description du jeu

Mit ihrem unablässigen Streben nach Fortschritt hat die Menschheit die Erde erobert. Möglich war das nur durch den Einfallsreichtum unserer Vorfahren. Bereits vor vielen Jahrhunderten brachte die Menschheit ein ums andere Mal kluge Köpfe hervor, die mit ihren Erfindungen den Lauf der Geschichte maßgeblich beeinflussten.
In Progress: Erfindung des Fortschritts begeben sich die Spieler auf eine abenteuerliche Reise durch die Jahrhunderte. Erfindet Seite an Seite mit Johannes Gutenberg den Buchdruck, erlebt mit William Shakespear den Aufschwung des Theaters oder lauscht Beethoven beim Komponieren eines Meisterwerks!
Ziel des Spiels ist es die eigene Nation an die Spitze des Fortschritts zu führen. Durch das Entdecken von Technologien erhalten die Spieler Belohnungen, die ihnen sowohl Vorteile im Spiel bringen als auch die letztendlich entscheidenden Siegpunkte. Welche Strategie schließlich zum Sieg führt, hängt guter Planung und einer Prise Glück ab. Progress: Fortschritt durch Technik beinhaltet die bedeutensten Erfindungen der Antike, des Mittelalters, der Renaissance und dank der beiliegenden Erweiterung: Industrielle Revolution auch die des Industriezeitalters. Die beiliegenden Mini-Erweiterungen Berühmtheiten und Meilensteine bieten den Spielern neue Aktionsmöglichkeiten und Vorteile und machen das Spiel so noch vielseitiger.
(Text: HDS)

Game play
1 à 5 players à partir de 12 ans 60 min
Anleitung auf : Deutsch
Prix public conseillé : 39,95 €

 Les avis positifs

Lapinesco
Bon
80/100 -
Lapinesco 
passager57
Pas mauvais
64/100 -
passager57 
vs

 Les avis négatifs

Harry Cover
Ni bon, ni mauvais
50/100 -
Harry Cover 
Ennuyeux...
41/100 -
elyloo 

 What we like

vs

 What we don't like